Polnisches Kulturzentrum e.V. in Frankfurt am Main
Kategorie: Wszystkie | AKANT | Adam Lizakowski | Adam Mann | Autoren - Literatur | BOLEK | Bohdan Poręba | Bücher - książki - Bibliothek | Chiny | Chopin | Classik Kult | DUDEK | Dankhaus - Niemcy w USA | Deutsches-Polen Institut | Die Romanfabrik | Domfestspiele St. Blasien | France | Fundacja Monumentum Iudaicum Lodzense | GALERIA PHOTOZONA | Galeria DAP | Giertych | HERODY/ Herodenspiel von Stefan KOSIEWSKI | Heinrich Heine | Helmut Schmidt | Hessens Partnerregion Wielkopolska | Hiperrealizm | Janusz Sporek, NY | Jerzy Grupiński | Jerzy Lewczyński | Jerzy Piątkowski, | Jurij Sowinskij | KUNSTHISTORISCHES MUSEUM WIEN, | Karolina Jakubowska | Kongres Kultury Polskiej | Krzemieniec, Borysław | Krzysztof Gąsiorowski | Lech Klekot | Lech Kowalski | Lesung, Veranstaltung | Leszek Dlugosz | Literaturübersetzer | Maksymilian Biskupski | Manfred Hainz Rogalski | Miroslaw Rogala | NOBEL | New Jersey | Oper | Ostsee-Akademie | P.E.N. | Podiumsdiskussion | Podstawy Narodowe | Poznań | PresseClub München e.V. | Remigiusz Dulko | SLAM POEtry | SOKOLNIKI | Slovak Union of Artist - Únia slovenských spisovateľov, umelcov a kultúrnych tvorcov | Stanisław Krawczyk | Stanisław Srokowski | Stefan Kosiewski | Tabor | Theatre | ZPAP | Zarząd Fundacji Książąt Czartoryskich | Zbigniew Herbert | Zeitschrift | Zydzi w Polsce | Złoczyńcy i Zabytki, pod ochorną | arka | art | arte | artyści - foto - sztuka - video | baum auf dem huegel (vormals Sakamoto) | broadrippleart | die Rundfunk Orchester und Chöre | documenta, Kunsthalle Fridericianum | film | goEast Wiesbaden | jazz | jewish | ks. Piotr Paweł Maniurka | muzeum | pobocza | sZAFa
RSS
wtorek, 28 listopada 2006
vom 9.12.2006 – 4.2.2007 Günter Grass: Grafiken und Skulpturen. Schlesisches Museum zu Görlitz

Günter Grass: Mit Brille neuerdings, Radierung 1974, (c) Steidl Verlag, Göttingen

Schriftsteller und Künstler: Günter Grass war immer beides. Der gelernte Steinmetz studierte in den Jahren 1948 – 1956 Grafik und Bildhauerei in Düsseldorf und Berlin. 1956 veröffentlichte erDie Vorzüge der Windhühner«, den ersten Gedichtband mit Zeichnungen, und zeigte erste Ausstellungen seiner Grafik und Plastik. Der Durchbruch kam 1959 mit seinem Roman "Die Blechtrommel“. 1999 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Literarisches und bildnerisches Schaffen blieben miteinander verwoben. „Ich zeichne immer, auch wenn ich nicht zeichne, weil ich gerade schreibe …“, sagt der Künstler über sich.

 Vor allem wegen seines Engagements für die Verständigung zwischen Deutschen und Polen wurde Günter Grass im Frühjahr 2006 der Internationale Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec zuerkannt. Als sich Grass im Sommer in seiner Autobiographie „Beim Häuten der Zwiebel“ erstmals zu seiner Mitgliedschaft in der Waffen-SS bekannte, geriet er ins Kreuzfeuer der Kritik, auch in Görlitz. Grass zog daraufhin die Annahme des Brückepreises zurück. Die Brückepreisgesellschaft steht jedoch zu ihrer Entscheidung für Günter Grass. Auch das Schlesische Museum hält an seinem Vorhaben fest, in einer Ausstellung den Schriftsteller als bildenden Künstler vorzustellen. Die Vernissage findet am Freitag, den 8.12.2006, 19 Uhr, im Schönhof statt. 

Schlesisches Museum zu Görlitz
Schönhof, Brüderstraße 8, 02826 Görlitz
kontakt@schlesisches-museum.de
www.schlesisches-museum.de
tel. 0049 3581 / 8791-0
Di – So 10 – 17 Uhr
środa, 22 listopada 2006
Tarnów, Galeria Miejska BWA zaprasza dnia 24 listopada 2006 r. na wieczór artystyczny,

tarnow.blox.pl

porządek imprez:

 Godzina 18.30 – Pasaż Tertila – „Salon Jesienny 2006” – wernisaż wystawy. Coroczna prezentacja twórczości artystów zrzeszonych w ZPAP o. Tarnów
Godzina 20.00 – Cafe Piano (Rynek 9) –  wystawa prac Joanny Srebro, premierowy pokaz filmu Bogusława Hynka „Joanna”.
 Szczegóły:
660 71 08 00 – Światosław Karwat, prezes tarnowskiego Oddziału ZPAP
660 43 02 17 – Bogusław Hynek, autor filmu o Joannie Srebro
 Już niebawem:
30.11.2006 – Andrzej Dudziński „Koperty”, wystawa prac, pokaz filmu, Młyn Szancera (ul. Kołłątaja)  

www.galeria.tarman.pl

http://de.groups.yahoo.com/group/sowa-frankfurt/message/518

freewebs.com/naszeksiazki: Dodatkowe ksiazki w wersji elektronicznej

Dodatkowe ksiazki w wersji elektronicznej - bezplatnie
wysylam:

"O wielkosci Cywilizacyj" - F. Koneczny
"Droga do zdrowia" - M. Tombak
"Sztuka oblapiania" - Fredro
"Idzcie i ewangelizujcie ochrzczonych"
"Neofici w dziejach Narodu Polskiego"
"Polscy zdrajcy"
"Ukryta tyrania"
"Dzieje Krzyza"
"Etyka talmudu"
============
zapodal:
jasiek z toronto

 Zamowienia:
jasiek80@hotmail.com
http://www.freewebs.com/naszeksiazki/index.htm
http://www.epolacy.net/
http://potega.tworca.org/ksiazki.html

----- Original Message -----
From: Jasiek z Toronto
 To: kultur@gazeta.pl
Sent: Wednesday, November 22, 2006 8:08 AM
Subject: Dodatkowe ksiazki w wersji elektronicznej.
http://groups.google.de/group/sowa-frankfurt/browse_thread/thread/f8be1f84bd362858
piątek, 17 listopada 2006
Montag, 27. November 2006, 18 Uhr, Berlin. Maik Hosang: Integration. Natur - Kultur - Mensch

Maik Hosang, Autor des Buches "Intergration. Natur - Kultur - Mensch" diskutiert mit Dr. Reinhard Loske, MdB und Hartmut Frank, Professor für Ökotoxikologie inwieweit die Blickpunkte von Rudolf Bahro in der heutigen Diskussion zum Klimawandel aktuell sind. Sie bilden zunehmend Schwerpunkte neuen, inter- und transdisziplinären Forschens. Bahro war ein Vordenker in Ost wie West, weltweit übersetzter DDR-Dissident, später Mitgründer, dann auch Kritiker der westdeutschen Grünen und 1990 Gründer des Instituts für Sozialökologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Heilig-Geist-Kapelle (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der HU), Spandauer Straße 1, 10178

Maik Hosang, Kurt Seifert (Hrsg.)

Integration. Natur – Kultur – Mensch


Ansätze einer kritischen Human- und Sozialökologie. Symposiumsbeiträge zum 70. Geburtstag Rudolf Bahros

Im Herbst 1990 gründete Rudolf Bahro das Institut für Sozialökologie an der Berliner Humboldt-Universität. Anlässlich seines 70. Geburtstages kamen 15 Jahre später Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedenster Fachrichtungen im Rahmen eines Symposiums zusammen. Ein wichtiges Anliegen des Treffens war es, den sozialökologischen Denkansatz von Rudolf Bahro im Licht neuerer Erkenntnisse kritisch zu reflektieren und wissenschaftlich zu rehabilitieren.
Im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen standen zwei Gedanken Bahros:
Zum einen die reifere und freiere Integration von Natur, Kultur und Mensch in Theorie und Praxis. Zum anderen seine Impulse für sozial-ökologische Innovationen, die den Weg für einen kreativen und zukunftsfähigen Lebensstil weisen.
Der Band dokumentiert die Beiträge des Symposiums in überarbeiteter Form.

Die extensive Phase der Menschheit geht ... zu Ende ... Die Gattung kann und muß ihre materielle Basis weiter qualifizieren, aber sie muß um ihrer Fortdauer und ihres Lebenssinns willen ... kollektive Rücksicht gegenüber dem Naturzusammenhang lernen ...“ (Rudolf Bahro: Die Alternative, 1977).

207 Seiten, oekom verlag München, 2006
ISBN-10: 3-86581-051-9
ISBN-13: 978-3-86581-051-9

----- Original Message -----
From: oekom verlag
To: kulturzentrum@gazeta.pl
Sent: Friday, November 17, 2006 8:33 AM
Subject: Nachhaltigkeitesnews Veranstaltungshinweise
Jürgen Schmidt-Raven stellt ab sofort seinen druckfrischen Marokko-Krimi "Mord in der Kasbah" kostenlos ins Internet

 

Das komplette Buch - aber nicht im Stück, sondern von
Woche zu Woche in Fortsetzungen (
http://www.mord-in-der-kasbah.de).
Natürlich in der stillen Hoffnung, Leser, die nicht geduldig auf die
Fortsetzung oder wochenlang auf das spannende Finale warten möchten,
zum Gang in die nächste Buchhandlung oder zu einer Bestellung im
Internet zu bewegen.

   Kurzbeschreibung

   Die Story beginnt in der Kasbah der Hafenstadt Casablanca und
dreht sich um die Befreiung der Hamburger Millionärstochter Caroline,
die während eines Kurzurlaubs entführt wird. Ihr mitreisender Vater,
der Fabrikant Wuppe, soll millionenschwer für Ihre Freilassung
zahlen. Sander, ein Hamburger Journalist, der seine Nase liebend gern
in anderer Leute Angelegenheiten steckt, nimmt sich der Sache an und
gerät bei der Suche nach der blonden Schönheit mehr und mehr in
Schwierigkeiten. Highlight der Geschichte ist eine äußerst
raffinierte und trickreiche Übergabe des Lösegeldes im öden Vorland
des Atlas-Gebirges zwischen Casablanca und Marrakesch. Die Entführung
findet ein überraschendes, völlig unerwarteten Finale.


   Bibliografische Daten

   Jürgen Schmidt-Raven
   Mord in der Kasbah
   Millionenjagd zwischen Casablanca und Marrakesch

   Internet:
http://www.mord-in-der-kasbah.de

   Erschienen 2006 im BoD-Verlag, Norderstedt
   157 Seiten, ISBN 3-8334-4983-7, Euro 12,90

środa, 15 listopada 2006
bis 3.12.2006 Frankfurter LeseEule im Anflug

   

http://www.frankfurterjugend.de/leseeule/2005/leseeule_05.html

22.11.2006: Ein Jahr Regierungs-PR unter Angela Merkel

Sehr geehrter Herr Kosiewski,

wir möchten Sie mit folgender Pressemitteilung auf eine Buchveröffentlichung über Regierungskommunikation aufmerksam machen und zudem auf den aktuellen Bezug hinweisen.

Regierung ohne Kommunikation?
22.11.2006: Ein Jahr Regierungs-PR unter Angela Merkel [Neuerscheinung]

Wiesbaden/Berlin, 15.11.2006. Genau nach einem Jahr Großer Koalition widmet sich erstmals eine Aufsatzsammlung der Regierungskommunikation in Deutschland. Das "Handbuch Regierungs-PR" der Herausgeber Miriam Melanie Köhler und Christian H. Schuster erscheint damit zu einem Zeitpunkt, an dem sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Regierungssprecher Ulrich Wilhelm fragen dürften, was in den vergangenen 365 Tagen kommunikativ (schief) gelaufen ist. Zwar konnte die Kanzlerin einen neuen, stillen und sachlichen Führungs- und Kommunikationsstil etablieren, andererseits gab es jedoch z.B. erhebliche Tumulte bei der Etat-Vergabe des Bundespresseamts. Die Aufsatzsammlung wartet jedoch nicht nur mit Analysen und Bewertungen zu den kommunikativen Leistungen der großen Koalition auf, sondern beleuchtet auch wie es anderen Bundesregierungen bei der Vermittlung politischer Inhalte ergangen ist.
[...]

++ Weitere Infos lesen:
http://www.regierungs-pr.de/

+++ Inhaltsverzeichnis lesen:
http://www.regierungs-pr.de/download/regierungs-pr.pdf

+++ Rezensionsexemplar bestellen
http://www.regierungs-pr.de/fax.pdf

Miriam Melanie Köhler & Christian H. Schuster

Herausgeber-Team "Handbuch REGIERUNGS-PR"
Immanuelkirchstr. 9
10405 Berlin

 

2006-11-15-Regierungs-PR.pdf
50K
Pobierz

http://groups.google.de/group/sowa-frankfurt/browse_thread/thread/0030c004782b65a2

Brusselsjournal: ( Wladimir Bukowski ) Former Soviet Dissident Warns For EU Dictatorship  -  Starszy temat »
środa, 08 listopada 2006
East Rutherford, New Jersey, redakcja "2TP": zapraszamy do czytania naszego niezaleznego pisma "2Tygodnika Polonijnego"

----- Original Message -----
From: BA
To: sowa-frankfurt@t-online.de
Sent: Wednesday, November 08, 2006 7:14 PM
Subject: 2tp

ZAPROSZENIE

 Goraco zapraszamy do czytania naszego niezaleznego pisma "2Tygodnika Polonijnego", wydawanego w East Rutherford, New Jersey.

Warunki prenumeraty na www.businessmedianj.com .

Serdecznie pozdrawiamy,

redakcja "2TP"

czwartek, 02 listopada 2006
The Auschwitz-Birkenau Memorial and Museum has a new director. Piotr Cywinski (34): Time for change

“I want to renew the main exhibition, which is about 50 years old. It’s time to speak differently about this history,” said Cywinski, 34, a Pole active in Polish-Jewish dialogue who was a member of the Auschwitz International Council before taking the museum job.

The museum is known for its repository of prisoner artifacts, including some 2,000 private photographs that once belonged to prisoners, 8,000 letters and postcards sent by prisoners from the camp and 70,000 death certificates.

Auschwitz director: Time for change

The Auschwitz-Birkenau Memorial and Museum has a new director.

Piotr Cywinski, appointed in September, replaced Jerzy Wroblewski, who served in the position 16 years.

Fresh from a visit to Yad Vashem in Jerusalem, the new director, who took over last week, said the Auschwitz museum is in need of a makeover.

13:24, kulturzentrum , The Auschwitz-Birkenau Memorial
Link Skomentuj »

odkłamywanie historii

środa, 01 listopada 2006
Die Ausstellung Münzen und Poesie. Kunsthistorisches Museum, Wien

 Logo Kunsthistorisches Museum

MÜNZEN UND POESIE Der griechische Dichter Konstantinos Kavafis

 

 Iulianus II. (Rom-Kaiser) (361 - 36) Aureus (Gold) © Wien, Kunsthistorisches Museum

Iulianus II. (Rom-Kaiser) (361 - 36)
Aureus (Gold)
© Kunsthistorisches Museum, Wien

 

MÜNZEN UND POESIE
Der griechische Dichter Konstantinos Kavafis

Eine Ausstellung im Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums
in Kooperation mit der griechischen Botschaft in Wien
28. November 2006 – 31. März 2007
Kunsthistorisches Museum

Die Ausstellung Münzen und Poesie zeigt die Hintergründe und Basis vieler Gedichte des griechischen Poeten Konstantinos Kavafis (1863 – 1933), der zu den bedeutendsten Dichtern seines Heimatlandes zählt. Seine historischen Gedichte haben fast alle einen direkten Bezug zu den Münzen der griechischen, römischen und byzantinischen Antike. Daraus sind mehr als 70 ausgewählt worden, in denen die in seinen sehr einfühlsamen und hintergründigen Versen angedeuteten Personen und Geschehnisse dargestellt werden und auch auf Münzen abgebildet sind. Es gilt als sicher, dass der großteils in Alexandria wohnhaft gewesene Dichter derartige Prägungen bei seinen Besuchen im Griechisch-Römischen Museum in Alexandria kennen und lieben gelernt hat.

In der von Stephanos Geroulanos von der Onassis Foundation Athen mit Günther Dembski vom Wiener Münzkabinett des KHM gestalteten Ausstellung gibt es die Gedichtstexte in griechischer Sprache und deutscher Übersetzung und die dazugehörigen Münzen zu sehen.

Zur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog, erhältlich im Shop des KHM oder online unter
www.khm.at

  

Zakładki:
EU-Fotos
FREUNDE - PRZYJACIELE
IN POLEN - W POLSCE
KOSIEWSKI
Księga - Gästebuch
KULTUR
LITERATUR
Narodowi socjaliści - komuniści - inne
NASZE - UNSERE
POLONIA i Polacy za granicami RP
SOWA
SOWA RADIO
SOWA VIDEO
UNIA & POLSKA
YES - POLAND
kosiewski.
Add me to your address book
Google Groups – wersja beta
Zapisz się do magazyn europejski
E-mail:
Odwiedź tę grupę
Sowa Magazyn Europejski